Oskar Dierbach protestiert in offenem Brief gegen Krisenmanagement der NRW-Regierung: lebensgefährlich für Pflegebedürftige und Personal

Corona Offener Brief 24_4 Oskar Dierbach, Mitbegründer der Dialog-Offensive Pflege, wendet sich als Geschäftsführer und Pflegedienstleiter des Mülheimer Haus Ruhrgarten in einem offenen Brief (siehe Link) an die Angehörigen der Bewohner*innen. Der  „Zickzack-Kurs“ der Landesregierung gefährde Gesundheit und Leben der alten Menschen und der Mitarbeitenden. In seinen 35 Jahren in der Pflege habe er selten … Weiterlesen

Nachbarschaftshilfe: Land NRW hat die Nutzung des Entlastungsbetrags von 125 Euro erleichtert

„wir pflegen NRW“ freut sich über eine  „kleine gute Nachricht“ in schwierigen Zeiten: Die politischen Initiativen auf Bundes- und Landesebene zeigen nämlich zunehmend Wirkung! Hier ein wichtiger Hinweis zum Entlastungsbetrag: Das Land NRW hat die Nutzung des Entlastungsbetrags von 125 Euro erleichtert. So kann die Abrechnung von Nachbarschaftshilfe ohne Nachweis der sonst erforderlichen Qualifikationen erfolgen. … Weiterlesen

Bundesverband wir pflegen e.V. stellt Bundestag Forderungen pflegender Angehöriger – Corona-Maßnahmenpaket für häusliche Pflege

„Diese Woche muss der Bundestag Farbe bekennen“, schreibt der Bundesverband wir pflegen e.V. in einer aktuellen Pressemitteilung und fragt:  „Wird die Politik endlich Maßnahmen beschließen zur Unterstützung der häuslichen Pflege in der Corona Pandemie?“ Die Dialog-Offensive Pflege schließt sich den Forderungen von wir pflegen e.V. an und unterstützt diesen dringenden Appell. Das sind die Forderungen … Weiterlesen

Hilfe für pflegende Angehörige während der Corona-Krise: Minister Spahn prüft Vorschläge von „wir pflegen“

Pflegende Angehörige sind in mehrfacher  Hinsicht von der Corona-Pandemie betroffen. Dirk Hempel, aktiv in der Dialog-Offensive Pflege (DOP) und selbst pflegender Angehöriger, hat sich sehr deutlich für eine Verbesserung der Situation pflegender Angehörigen beim Bundes- und  Landesvorstand von wir pflegen e.V. eingesetzt. Christian Pälmke, Fachreferent von wir pflegen e.V., hat alle Rückmeldungen des Bundes- und … Weiterlesen

Aktuelle Informationen für Pflegeberater*innen der Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz

Die Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz tragen dazu bei, die Angebote zur Pflegeberatung sowie die Pflegestrukturen in NRW weiter zu entwickeln, zu fördern und unterstützen. Neben kleinräumiger Vernetzung, einem kooperativen Austausch und Informationen bieten sie Pflegeberater*innen Leistungen an, die zur Qualifizierung dienen. Eine dieser Leistungen sind die „Beratungsstandpunkte für Pflegeberater*innen“. Diese Fachinformationen werden regelmäßig auf … Weiterlesen

Vernetzung pflegender Angehöriger mit der kostenlosen App „in.kontakt“ – ortsunabhängig und jederzeit

Information, Erfahrungsaustausch und Vernetzung sind für pflegende Angehörige sehr wichtig. Das Modellprojekt OSHI-PA (Online Selbsthilfe Initiative für pflegende Angehörige) von „wir pflegen – Interessenvertretung und Selbsthilfe pflegender Angehöriger e. V.“ stellt erstmals eine App-gestützte Selbsthilfelösung bereit. Die klassische Selbsthilfe vor Ort kann so gut ergänzt werden. So funktioniert die App: Auf der Internetseite www.in-kontakt.online sollen … Weiterlesen

„wir pflegen e.V.“ kritisiert Fehlen der Verhinderungspflege als Leistungsanspruch im Entlastungsbudget

Pressemitteilung 09.03.2020wir pflegen Kommentar Westerfellhaus 06.03.2020 „wir pflegen e.V.“ gibt nimmt zum Thema Verhinderungspflege wie folgt Stellung:  „Niemand darf schlechter gestellt werden!“ In den Anhängen finden Sie die ausführliche Argumentation und Position von „wir pflegen e.V.“. Liebe Mitglieder und Freunde! Das Entlastungsbudget ist im Koalitionsvertrag der Regierungsparteien verankert. Geplant ist die Verhinderungs-, Kurzzeit- sowie die … Weiterlesen

Wer hilft uns, UTA – das Unterstützungstelefon für Angehörige von Pflegebedürftigen – bekannter zu machen? Rufnummer 0800 342 56 41, rund um die Uhr, kostenfrei.  

Für das Unterstützungstelefon „UTA“ für Angehörige von Pflegebedürftigen wünscht sich die Dialog-Offensive Pflege Menschen mit guten Ideen. Die „UTA-Hotline“ soll bei ihrer Zielgruppe bekannter werden. Dieses Angebot steht den Menschen zur Verfügung, die mit ihren Sorgen mal jemanden brauchen, der ihnen zuhört und weiterhilft. Ausgebildete Pflegefachkräfte haben am UTA-Telefon jederzeit ein offenes Ohr. Wer anruft, … Weiterlesen

Auf gute Nachbarschaft: Ein Bündnis von Bürgern will ein nachbarschaftliches Hilfenetzwerk in Mülheim etablieren

Dieser Artikel ist im Mülheimer Jahrbuch 2020 erschienen, das u.a. in den Mülheimer Buchhandlungen erhältlich ist. Er gibt einen umfassenden Einblick in die Ziele und Projekte der Dialog-Offensive Pflege.  Frau Schulze hat Durst, scheitert aber am festsitzenden Verschluss der Wasserflasche. Die Kraft ihrer Hände hat sehr nachgelassen. Eine andere Flasche hat sie nicht. Der Wasserkasten … Weiterlesen

„Danke, Pflege“: gute Stimmung und super Musik bei der Party im Jugendzentrum

Danke, Pflege – die Dritte! Die Dialog-Offensive Pflege hat sich bei allen Pflegenden in Mülheim mit einer Party bedankt. Im Jugendzentrum Stadtmitte war die Stimmung bestens und so manches Tanzbein wurde geschwungen.  Wie in den Vorjahren brachte die Mülheimer Band Funky Stuff mit Pop, Funk und Soul der Extraklasse und ihrer neuen Sängerin Denise die Gäste … Weiterlesen